EUVITOUR GmbH

Allgemeine Geschäftsbedingungen

AGB

1. GELTUNGSBEREICH

1.1. Die nachstehenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für alle Rechtsgeschäfte von der EUVITOUR GmbH mit ihrem Vertragspartner, nachstehend „Kunde“ genannt. Abweichende Allgemeine Geschäftsbedingungen des Kunden gelten nicht.

1.2. Die EUVITOUR GmbH wird sowohl als Vermittler von Flugleistungen, Pauschal- und touristischen Einzelleistungen im Rahmen einer Geschäftsbesorgung nach § 675 BGB als auch als Veranstalter von Pauschalreisen tätig.

1.3. Die EUVITOUR GmbH ist nur dann als Reiseveranstalter (im Sinne § 651 a Abs. 1 BGB) zu werten, wenn ein umfassendes Reisepaket zusammengestellt und zu einem vorher festgelegten Gesamtpreis angeboten wird.

1.4. Für alle anderen Fälle ist die EUVITOUR GmbH im Rahmen einer Geschäftsbesorgung nach § 675 BGB Vermittler. Dies gilt auch für den Fall, dass der Gegenstand der Vermittlung ein Pauschalreisevertrag ist. Eine Vermittlung erfolgt ausschließlich im Namen und auf Rechnung des in der Reiseausschreibung oder Reisebestätigung genannten Leistungsträgers (Veranstalters, unter Zugrundelegung seiner Geschäftsbedingungen, auf die hiermit ausdrücklich verwiesen wird. Insbesondere verweisen wir auf die aus diesen Geschäftsbedingungen resultierenden, abweichenden Umbuchungs- und Stornierungsbedingungen. Beachten Sie hierzu auch Abs. 16.3.

2. PREISE

Die EUVITOUR GmbH erhebt für ihre Leistungen ein entsprechendes Vermittlungsserviceentgelt. Die Höhe und die hiervon betroffenen Leistungen entnehmen Sie bitte unserer aktuellen Preisliste, auf die hier insoweit ausdrücklich verwiesen wird.

3. ANMELDUNG UND BESTÄTIGUNG

3.1. Die Anmeldung kann schriftlich, mündlich, fernmündlich, per E-Mail, Fax oder im elektronischen Geschäftsverkehr (z.B. Internet) vorgenommen werden. Mit der Anmeldung der Reise bietet der Kunde den Vertragsabschluss verbindlich an. Der Vertrag kommt mit der schriftlichen oder per E-Mail vorgenommenen Bestätigung durch die EUVITOUR GmbH zustande.

3.2. Für Buchungen, die im elektronischen Geschäftsverkehr (z.B. Internet) erfolgen, gilt zudem:

  • 3.2.1. Der Kunde bietet mit der Betätigung des Buttons „jetzt kaufen“ oder „zahlungspflichtig buchen“ den Vertragsabschluss verbindlich an.
  • 3.2.2. Der Kunde erhält nach seiner Anmeldung auf elektronischem Weg eine Eingangsbestätigung.
  • 3.2.3. Mit der Anmeldung hat der Kunde noch keinen Anspruch auf das Zustandekommen eines Reisevertrages. Der Vertrag kommt durch die schriftliche oder per E-Mail vorgenommene Reisebestätigung der EUVITOUR GmbH zustande.
  • 3.2.4. Erhält der Kunde unmittelbar nach der Betätigung des Buttons „jetzt kaufen“ oder „zahlungspflichtig buchen“ auf elektronischem Weg die Reisebestätigung der EUVITOUR GmbH, bedarf es keiner Eingangsbestätigung der Anmeldung und der Vertrag kommt auch ohne diese Eingangsbestätigung zustande. Der Kunde hat in diesem Fall die Möglichkeit zur Speicherung und zum Ausdruck. Der Reisevertrag ist verbindlich, unabhängig davon, ob der Kunde die Möglichkeiten zum Speichern und zum Ausdruck tatsächlich nutzt.

3.3. Die Anmeldung erfolgt durch den Kunden auch für alle in der Anmeldung aufgeführten Teilnehmer, für deren Vertragsverpflichtungen er persönlich einsteht, sofern er sich hierzu durch ausdrückliche und gesonderte Erklärung verpflichtet.

3.4. Vom Reiseanmelder ist bei der Buchung für Preisermäßigungen, die an das Lebensalter gebunden sind, das Alter bei Reiserückkehr anzugeben – z.B. bei Kinderermäßigung/Kostenfreiheit von Kleinkindern -das Alter des Kindes bei Reiserückkehr.

3.5. Weicht der Inhalt der Reisebestätigung vom Inhalt der Anmeldung ab, so liegt ein neues Angebot von der EUVITOUR GmbH vor, an das die EUVITOUR GmbH für die Dauer von 10 Tagen gebunden ist. Der Vertrag kommt auf der Grundlage dieses neuen Angebotes zustande, wenn der Kunde innerhalb dieser 10 Tage die Annahme erklärt. Die Annahme kann auch durch Zahlung oder Reiseantritt erfolgen.

4. BEZAHLUNG UND AUSHÄNDIGUNG DER REISEDOKUMENTE

4.1. Nach Vertragsabschluss leistet der Kunde eine Anzahlung von 25% des Reisepreises. Bei Flugtarifen mit kurzfristigem Ausstellungstermin gelten gesonderte Regelungen. Die Anzahlung wird auf den Reisepreis angerechnet. Gemäß § 651k Abs.3 BGB ist der Kunde bei Pauschalreisen zu Zahlungen auf den Reisepreis nur gegen Aushändigung des Sicherungsscheines verpflichtet. Der Restbetrag wird 30 Tage vor Abreise fällig. Rücktritts- und Umbuchungsgebühren sowie Versicherungsleistungen sind sofort fällig. Bei kurzfristigen Buchungen innerhalb drei Wochen vor Reiseantritt, ist der volle Reisepreis bereits bei der Anmeldung zu entrichten.

 

4.2. Erklärt die EUVITOUR GmbH, dass die Reiseanmeldung nicht angenommen werden kann, so wird ein bei der Anmeldung geleisteter Anzahlungsbetrag unverzüglich zurückerstattet. Ohne vollständige Bezahlung besteht kein Anspruch auf Hinterlegung oder Aushändigung der Reiseunterlagen. Die Reiseunterlagen werden per Post an die bei der Buchung angegebene Anschrift versandt. Ist die Zustellung per Post nicht möglich, werden die Reiseunterlagen nach Absprache am Flughafenschalter ausgehändigt oder elektronisch versandt. Eventuelle Überzahlungen erstattet die EUVITOUR GmbH nach Zahlungseingang zurück.

 

4.3. Stellt die EUVITOUR GmbH die Rechnung und Bestätigung aus, so sind die Zahlungen direkt an die EUVITOUR GmbH und nicht an das vermittelnde Reisebüro zu leisten.

4.4  Zahlung per Kreditkarte

Die Zahlung per Kreditkarte ist möglich. In diesem Fall wird der gesamte Reisepreis direkt nach Erhalt der Buchungsbestätigung fällig, d.h. die Aufsplittung in Anzahlung und Restzahlung entfällt. Zahlungen per Kreditkarte sind nur möglich, wenn dies direkt bei Buchung oder nach Erhalt der Buchungsbestätigung sofort angegeben wird. Es ist nicht möglich, die Anzahlung zu überweisen und den Restbetrag erst 30 Tage vor Abreise per Kreditkarte zu bezahlen. Bitte teilen Sie uns Ihre Kreditkartendaten nach Erhalt der Buchungsbestätigung telefonisch oder per Fax mit und achten Sie darauf, den Kreditrahmen auf den notwendigen Betrag anzuheben.

Falls bei Zahlung per Kreditkarte die Reiseversicherung inklusive ist, sollten im Kleingedruckten die genauen Bedingungen nachgelesen werden. Manchmal gilt der Versicherungsschutz auch ohne dass die Reise mit der Kreditkarte bezahlt wird. Zudem sollten Sie sicherstellen, dass tatsächlich der gesamte Reisepreis abgesichert ist.

5. LEISTUNGEN

Der Umfang der vertraglichen Leistungen ergibt sich aus der Leistungsbeschreibung sowie aus den sich hierauf bezugnehmenden Angaben in der Reisebestätigung.

6. LEISTUNGS- UND PREISÄNDERUNGEN

6.1.Änderungen oder Abweichungen einzelner Reiseleistungen von dem vereinbarten Inhalt des Reisevertrages, die nach dem Vertragsabschluss notwendig werden und die von der EUVITOUR GmbH nicht wider Treu und Glauben herbeigeführt wurden, sind nur gestattet, soweit die Änderungen nicht erheblich sind und den Gesamtzuschnitt der gebuchten Reise nicht beeinträchtigen. Eventuelle Gewährleistungsansprüche bleiben unberührt, soweit die geänderten Leistungen mit Mängeln behaftet sind. Die EUVITOUR GmbH verpflichtet sich, den Kunden über Leistungsänderungen oder -abweichungen unverzüglich in Kenntnis zu setzen. Bei erheblichen Abweichungen einzelner Reiseleistungen von dem vereinbarten Inhalt des Reisevertrages bietet die EUVITOUR GmbH dem Kunden einen kostenlosen Rücktritt oder nach seiner Wahl kostenlose Umbuchungen an.

6.2. Die EUVITOUR GmbH ist berechtigt, unter bestimmten Voraussetzungen nachträglich eine Änderung des Reisepreises vorzunehmen, z.B. bei der Erhöhung der Beförderungskosten, der Hafen- oder Flughafengebühren oder bei Änderungen des für die gebuchte Reise maßgeblichen Wechselkurses. Im Falle einer nachträglichen Änderung des Reisepreises hat die EUVITOUR GmbH den Kunden bis spätestens drei Wochen vor Reiseantritt darüber zu informieren. Preiserhöhungen nach diesem Zeitpunkt sind nicht zulässig. Bei einer Preiserhöhung über 5% des Reisepreises steht dem Kunden der Rücktritt grundsätzlich frei. Alle geleisteten Zahlungen werden in diesem Fall zurückerstattet. Der Kunde kann stattdessen auch an einer anderen mindestens gleichwertigen Reise teilnehmen, wenn die EUVITOUR GmbH in der Lage ist, dem Kunden ohne Mehrpreis eine solche Reise anzubieten. Der Kunde hat unverzüglich nach entsprechender Erklärung der EUVITOUR GmbH sein vorher genanntes Rücktrittsrecht oder Recht auf eine andere mindestens gleichwertige Reise gegenüber der EUVITOUR GmbH geltend zu machen.

6.3. Aus steuerrechtlichen Gründen weisen wir darauf hin, dass die EUVITOUR GmbH, soweit im Pauschalarrangement Linienflugleistungen enthalten sind, nicht als Veranstalter auftritt. Diese Flugleistungen werden eigenverantwortlich von der jeweiligen Fluggesellschaft organisiert und veranstaltet und von der EUVITOUR GmbH lediglich vermittelt. Dies ändert jedoch nichts daran, dass die EUVITOUR GmbH bezüglich der Gesamtreise mit Flug reisevertragsrechtlich als Veranstalter haftet.

7. RÜCKTRITT, UMBUCHUNG BZW. ERSATZPERSONEN

Bitte beachten Sie zusätzlich Abs. 1.4. bei vermittelten Leistungen sowie etwaige abweichende Angaben in der Reiseausschreibung. Wurden mehrere Leistungen mit Einzelpreisen zusammengestellt (z.B. Flug und Rundreise), so sind die Stornogebühren dafür einzeln zu ermitteln und anschließend zu addieren.

7.1. Der Kunde kann jederzeit vor Reisebeginn von der Reise zurücktreten. Maßgeblich ist der Zugang der Rücktrittserklärung bei der EUVITOUR GmbH. Der Rücktritt sollte aus Beweisgründen schriftlich erklärt werden. Tritt der Kunde vom Reisevertrag zurück oder tritt er die Reise nicht an, so kann die EUVITOUR GmbH Ersatz für die getroffenen Reisevorkehrungen und für Ihre Aufwendungen verlangen. Bei der Berechnung des Ersatzes sind gewöhnlich ersparte Aufwendungen und gewöhnlich anderweitige Aufwendungen der Reiseleistung zu berücksichtigen. Die EUVITOUR GmbH kann diesen Ersatzanspruch unter Berücksichtigung der nachstehenden Gliederung nach der Nähe des Zeitpunktes des Rücktritts zum vertraglich vereinbarten Reisebeginn in einem prozentualen Verhältnis zum Reisepreis pauschalieren. Die pauschalierten Rücktrittskosten für Pauschalreisen und sonstigen Zielgebietsleistungen betragen:
bis 30 Tage vor Reiseantritt: 25% des Reisepreises
ab 29.-22. Tag vor Reiseantritt: 40% des Reisepreises
ab 21.-15. Tag vor Reiseantritt: 55% des Reisepreises
ab 14.-08. Tag vor Reiseantritt: 80% des Reisepreises
ab 07.-01. Tag vor Reiseantritt: 100% des Reisepreises

  • 7.1.1. Der Kunde ist berechtigt, der EUVITOUR GmbH die Entstehung eines geringeren oder gar keinen Ersatzanspruchs nachzuweisen, wenn die EUVITOUR GmbH pauschalisierte Rücktrittskosten gemäß Ziffer 7.1. geltend macht.
  • 7.1.2. Die EUVITOUR GmbH kann vom Kunden anstelle der vorstehenden Pauschalen eine höhere, individuell berechnete Entschädigung fordern, wenn sie nachweist, dass ihr unter Berücksichtigung der ersparten Aufwendungen und einer etwaigen, anderweitigen Verwendung der Reiseleistungen wesentlich höhere Aufwendungen entstanden sind als diese in der anwendbaren Pauschale kalkuliert wurden.

7.2 Umbuchungswünsche des Kunden können, sofern ihre Durchführung überhaupt möglich ist, nur nach Rücktritt vom Reisevertrag zu Bedingungen gemäß Ziffer 7.1. und bei gleichzeitiger Neuanmeldung durchgeführt werden.

  • 7.2.1. Bis zum Reiseantritt kann der Kunde sich bei der Durchführung der Reise durch einen Dritten ersetzen lassen. Hierdurch entstehende Mehrkosten gehen zu Lasten des Kunden. Die EUVITOUR GmbH oder der Reiseveranstalter können dem Wechsel in der Person des Reisenden widersprechen, wenn der Dritte den besonderen Reiseerfordernissen nicht genügt oder behördliche Anordnungen entgegenstehen. Für die Umbuchung berechnet die EUVITOUR GmbH zuzüglich eine eventuelle, durch den Leistungsträger festgesetzte Gebühr.
  • 7.2.2. Für die Umbuchung oder Stornierung berechnet die EUVITOUR GmbH, zuzüglich der durch den Leistungsträger (Veranstalter) erhobenen Gebühr, ein Serviceentgelt. Die entstandenen Mehrkosten bei einer Umbuchung kann die EUVITOUR GmbH vom Kunden verlangen, wenn sie diese Mehrkosten dem Kunden nachweist.
  • 7.2.3. Der Kunde ist berechtigt, der EUVITOUR GmbH die Entstehung eines geringeren oder gar keinen Entschädigungsanspruchs nachzuweisen, wenn die EUVITOUR GmbH die Mehrkosten für die Umbuchung geltend macht.

8. FLUGREISEN

8.1. Im Allgemeinen sind die mit den Reisepapieren ausgehändigten Flugpläne gültig. Änderungen sind zulässig zu den Flugzeiten, der Streckenführung, dem vorgesehenen Fluggerät und zu dem Einsatz eines weiteren Luftfrachtführers, soweit sie für den Kunden im Sinne von Ziffer 6. zumutbar sind. Die EUVITOUR GmbH informiert nach Ziffer 9. den Kunden unmittelbar nach Kenntnis der Änderungen. Am Zielort werden die Kunden durch den Reiseleiter, durch Aushang an den Informationstafeln oder durch den Abdruck in den Informationsmappen der jeweiligen Ferienanlage informiert. Es obliegt unabhängig davon dem Kunden, 24 Stunden vor dem vorgesehenen Abflugtermin Kenntnis über die Rückflug- bzw. Transferzeiten und Änderungen zu erlangen.

8.2. Direktflüge können auch Zwischenlandungen beinhalten, sie sind nicht immer „Non-Stop-Flüge“.

8.3. Hat der Kunde lediglich Flugpassagen ohne weitere Leistungen bei der EUVITOUR GmbH gebucht und nimmt damit keine Reiseleitung in Anspruch, ist er verpflichtet, von der Fluggesellschaft spätestens 24 Stunden vor dem Rückflug den genauen Zeitpunkt des Rückflugs zu erfahren. Dazu steht dem Kunden die auf der Rückseite des Tickets oder in dem Booklet mit den Tickets und Reisegutscheinen angegebene Rufnummer zur Verfügung. Die EUVITOUR GmbH kommt nicht für Nachteile auf, die aus der Nichtbeachtung dieser Maßnahme entstehen.

8.4. In Fällen der Nichtbeförderung, Annullierung und Verspätung sind die Ansprüche nach EU-VO Nr. 261/2004 nicht an die EUVITOUR GmbH, sondern ausschließlich an die ausführende Fluggesellschaft zu richten.

8.5. Jeweils 90 Minuten vor der angegebenen Abflugzeit ist Meldeschlusszeit. Ausnahmen davon sind in den Flugplänen aufgeführt. Erscheint der Reisende nicht zum angegebenen Zeitpunkt, kann der ausführende Luftfrachtführer den Sitzplatz anderweitig vergeben.

8.6. Das ausführende Luftfahrtunternehmen kann aufgrund der jeweils aktuellen Sicherheitsbestimmungen die Beförderung von Schwangeren verweigern. Damit diese Beförderungsbeschränkungen mit dem ausführenden Luftfahrtunternehmen geklärt werden können, ist der EUVITOUR GmbH die bestehende Schwangerschaft unverzüglich mitzuteilen.

9. MITTEILUNG DER IDENTITÄT DES AUSFÜHRENDEN LUFTFAHRTUNTERNEHMENS

Die EUVITOUR GmbH ist nach der EU-Verordnung von Fluggästen über die Identität des ausführenden Luftfahrtunternehmens verpflichtet, den Kunden bei der Buchung von Flugbeförderungsleistungen die Identität des ausführenden Luftfahrtunternehmens zu nennen. Die EUVITOUR GmbH informiert den Kunden unverzüglich auch über eine Änderung der Fluggesellschaft gegenüber der genannten Fluggesellschaft. Steht die ausführende Fluggesellschaft bei der Buchung noch nicht fest, nennt die EUVITOUR GmbH die wahrscheinlich ausführende Fluggesellschaft. Die EUVITOUR GmbH teilt dem Kunden dann bei Bekanntgabe der Fluggesellschaft unverzüglich die Identität des ausführenden Luftfahrtunternehmens mit. Auf folgender Internetseite ist die Liste der Fluggesellschaften mit EU-Betriebsverbot („Black List“) abrufbar: http://ec.europa.eu/transport/air-ban.

10. GEPÄCKBEFÖRDERUNG / GEPÄCKSCHÄDEN UND -VERLUSTE

10.1. Pro Kunde wird bei der Flugbeförderung ein Gepäckstück von mindestens 15 kg befördert, ausgenommen davon sind Kleinkinder bis zur Vollendung des zweiten Lebensjahres ohne eigenen Sitzplatzanspruch. Es gelten für etwaige höhere Freigepäckgrenzen und Kosten für Übergepäck die Beförderungsbedingungen der jeweiligen Fluggesellschaft. Nicht im aufzugebenden Gepäck, sondern im Handgepäck sind Medikamente für den eigenen Gebrauch sowie Wertgegenstände (im Rahmen der gültigen Sicherheitsbestimmungen) zu befördern. Gefährliche Gegenstände, wie Scheren, Nagelfeilen, dürfen dabei nicht ins Handgepäck mitgenommen werden.

10.2. Bei Gepäckbeschädigungen, -verlusten und -verspätungen haftet der Luftfrachtführer nur, wenn der Kunde diese unverzüglich nach Entdeckung dem zuständigen Luftfrachtführer anzeigt – bei Gepäckbeschädigungen und -verlusten spätestens binnen 7 Tagen nach Entdeckung des Schadens, bei Verspätung innerhalb 21 Tagen nach Aushändigung. Bei vorbehaltloser Entgegennahme des Reisegepäcks entsteht die widerlegbare Vermutung, dass der Kunde das Gepäck unbeschädigt erhalten hat. Empfehlenswert ist daher, den Gepäckschaden oder -verlust noch am Zielflughafen beim Abfertigungsagenten der ausführenden Fluggesellschaft gegen Aushändigung des international üblichen PIR-Formulars (property irregularity report) zu melden, da anderenfalls die Fluggesellschaften in der Regel Schadenersatzzahlungen zurückweisen. Zudem sind der Passagiercoupon sowie der Gepäckabschnitt der Schadenanzeige bei Gepäckbeschädigungen und -verlusten hinzuzufügen.

11. NICHT IN ANSPRUCH GENOMMENE LEISTUNGEN

Nimmt der Reisende einzelne Reiseleistungen infolge einer vorzeitigen Rückreise nicht in Anspruch, so wird sich die EUVITOUR GmbH bei den Leistungsträgern um Erstattung der ersparten Aufwendungen bemühen. Diese Verpflichtung entfällt, wenn es sich um völlig unerhebliche Leistungen handelt oder wenn einer Erstattung gesetzliche oder behördliche Bestimmungen entgegenstehen.

12. RÜCKTRITT & KÜNDIGUNG DURCH DIE EUVITOUR GMBH

Die EUVITOUR GmbH kann in folgenden Fällen vor Antritt der Reise vom Reisevertrag zurücktreten oder nach Antritt der Reise den Reisevertrag kündigen:
a) ohne Einhalten einer Frist, wenn der Reisende die Durchführung der Reise ungeachtet der Abmahnung von der EUVITOUR GmbH nachhaltig stört oder wenn er sich in solchem Maße vertragswidrig verhält, dass die sofortige Aufhebung des Vertrages gerechtfertigt ist. Kündigt die EUVITOUR GmbH, so behält die EUVITOUR GmbH den Anspruch auf den Reisepreis, muss sich jedoch den Wert der ersparten Aufwendungen sowie diejenigen Vorteile anrechnen lassen, die die EUVITOUR GmbH aus den nicht in Anspruch genommenen Leistungen, einschließlich der von den Leistungsträgern gutgebrachten Beträge, erlangt.

 

b) bis zwei Wochen vor Reiseantritt bei Nichterreichen einer ausgeschriebenen oder behördlich festgelegten Mindestteilnehmerzahl, wenn in der Reiseausschreibung für die entsprechende Reise auf eine Mindestteilnehmerzahl hingewiesen wird. In jedem Fall ist die EUVITOUR GmbH verpflichtet, unverzüglich nach Eintritt der Voraussetzung für die Nichtdurchführung der Reise den Kunden hiervon in Kenntnis zu setzen und ihm die Rücktrittserklärung unverzüglich zuzuleiten. Der Kunde erhält den eingezahlten Reisepreis unverzüglich zurück. Sollte bereits zu einem früheren Zeitpunkt ersichtlich sein, dass die Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht werden kann, hat die EUVITOUR GmbH den Kunden davon zu unterrichten.

 

c) bis vier Wochen vor Reiseantritt, wenn die Durchführung der Reise nach Ausschöpfung aller Möglichkeiten für die EUVITOUR GmbH deshalb nicht zumutbar ist, weil das Buchungsaufkommen für die Reise so gering ist, sodass die für die EUVITOUR GmbH im Falle der Durchführung der Reise entstehenden Kosten eine Überschreitung der wirtschaftlichen Opfergrenze, bezogen auf diese Reise, bedeuten würden. Ein Rücktrittsrecht der EUVITOUR GmbH besteht jedoch nur, wenn die EUVITOUR GmbH die dazu führenden Umstände nicht zu vertreten hat und die zum Rücktritt führenden Umstände nachweist. Wird die Reise aus diesem Grund abgesagt, so erhält der Kunde den eingezahlten Reisepreis unverzüglich zurück, sofern er nicht von einem Ersatzangebot Gebrauch macht und der Reisepreis insoweit verrechnet werden kann.

 

d) Die EUVITOUR GmbH kann vom Reisevertrag zurücktreten und eine Entschädigung gemäß Ziffer 7.1. verlangen, wenn der Kunde trotz angemessener Nachfristsetzung den Reisepreis ganz oder teilweise nicht leistet.

13. AUFHEBUNG DES VERTRAGES WEGEN AUSSERGEWÖHNLICHER UMSTÄNDE

Wird die Reise infolge bei Vertragsabschluss nicht vorhersehbarer, höherer Gewalt erheblich erschwert, gefährdet oder beeinträchtigt, so können sowohl die EUVITOUR GmbH als auch der Reisende den Vertrag kündigen. Wird der Vertrag gekündigt, so kann die EUVITOUR GmbH für die bereits erbrachten oder zur Beendigung der Reise noch zu erbringenden Reiseleistungen eine angemessene Entschädigung verlangen. Weiterhin ist die EUVITOUR GmbH verpflichtet, die notwendigen Maßnahmen zu treffen, insbesondere, falls der Vertrag die Rückbeförderung umfasst, den Reisenden zurückzubefördern. Die Mehrkosten für die Rückbeförderung sind von den Parteien je zur Hälfte zu tragen. Alle übrigen Mehrkosten fallen dem Reisenden zur Last.

14. HAFTUNG

Die EUVITOUR GmbH haftet im Rahmen der Sorgfaltspflicht eines ordentlichen Kaufmanns für:

  • a) die gewissenhafte Reisevorbereitung,
  • b) die sorgfältige Auswahl und Überwachung der Leistungsträger,
  • c) die Richtigkeit der Leistungsbeschreibungen in den Katalogen und Prospekten der EUVITOUR GmbH und auf der Internetseite www.euvitour.com
  • d) die ordnungsgemäße Erbringung der vertraglich vereinbarten Reiseleistungen,
  • e) ein Verschulden der mit der Leistungserbringung betrauten Personen.

14.1. Wird im Rahmen einer Leistung oder zusätzlich zu dieser eine Beförderung im Linienverkehr erbracht und dem Reisenden hierfür ein entsprechender Beförderungsausweis ausgestellt, so vermittelt die EUVITOUR GmbH insoweit lediglich eine Fremdleistung. Die EUVITOUR GmbH haftet nicht für die Erbringung der Beförderungsleistung selbst. Eine etwaige Haftung regelt sich in einem solchen Fall nach den Beförderungsbestimmungen dieser Unternehmen, auf die der Reisende ausdrücklich hinzuweisen ist und die ihm auf Wunsch zugänglich zu machen sind. Insbesondere ist die EUVITOUR GmbH nicht für Verspätungen im Linienverkehr und dadurch etwa verpasste Anschlussbeförderungen verantwortlich, es sei denn, es liegt ein Planungsfehler seitens der EUVITOUR GmbH vor.
Bitte beachten Sie unseren Hinweis zur Vermittlung von Linienflügen.

14.2. Für Angaben in Orts- und Hotelprospekten haftet die EUVITOUR GmbH nicht, soweit sie nicht ausdrücklich darauf Bezug nimmt.

15. GEWÄHRLEISTUNG UND ABHILFE

a) Abhilfe
Wird die Reise nicht vertragsgemäß erbracht, so kann der Reisende Abhilfe verlangen. Die EUVITOUR GmbH kann die Abhilfe verweigern, wenn dies einen unverhältnismäßig großen Aufwand erfordert. Die EUVITOUR GmbH kann, wenn sie Abhilfe schafft, den Reisemangel beseitigen oder eine gleichbleibende Ersatzleistung erbringen.

b) Minderung des Reisepreises
Für die Dauer einer nicht vertragsgemäßen Erbringung der Reise kann der Reisende eine entsprechende Herabsetzung des Reisepreises verlangen (eine Minderung). Der Reisepreis ist in dem Verhältnis herabzusetzen, in welchem zur Zeit des Verkaufs der Wert der Reise in mangelfreiem Zustand zu dem wirklichen Wert gestanden haben würde. Die Minderung tritt nicht ein, soweit es der Reisende schuldhaft unterlässt, den Mangel anzuzeigen. (siehe Ziffer 19.).

c) Kündigung des Vertrages
Wird eine Reise infolge eines Mangels erheblich beeinträchtigt und leistet die EUVITOUR GmbH innerhalb einer angemessenen Frist keine Abhilfe, so kann der Reisende im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen den Reisevertrag kündigen. Der Bestimmung einer Frist für die Abhilfe bedarf es nur dann nicht, wenn Abhilfe unmöglich ist oder von der EUVITOUR GmbH verweigert wird oder wenn die sofortige Kündigung des Vertrages durch ein besonderes Interesse des Reisenden gerechtfertigt wird. Er schuldet der EUVITOUR GmbH den auf die in Anspruch genommenen Leistungen entfallenden Teil des Reisepreises, sofern diese Leistungen für ihn von Interesse waren.

d) Schadensersatz
Sofern die EUVITOUR GmbH einen Umstand zu vertreten hat, der zu einem Mangel der Reise führt, kann der Reisende Schadensersatz von der EUVITOUR GmbH verlangen.

16. BESCHRÄNKUNG DER HAFTUNG

Die vertragliche Haftung von der EUVITOUR GmbH für Schäden, die nicht Körperschäden sind, ist auf den dreifachen Reisepreis beschränkt:

  • a) soweit ein Schaden des Reisenden weder vorsätzlich noch grob fahrlässig herbeigeführt wird oder
  • b) soweit die EUVITOUR GmbH für einen dem Reisenden entstehenden Schaden allein wegen eines Verschuldens eines Leistungsträgers verantwortlich ist.

16.1. Das Postversandrisiko erfolgt zu Lasten des Kunden. S. Ziffer 21. Versand der Reiseunterlagen.

16.2. Ein Schadensersatzanspruch gegen die EUVITOUR GmbH ist insoweit beschränkt oder ausgeschlossen, als aufgrund internationaler Übereinkommen oder der darauf beruhenden gesetzlichen Vorschriften, die auf die von einem Leistungsträger zu erbringenden Leistungen anzuwenden sind, ein Anspruch auf Schadensersatz gegen den Leistungsträger nur unter bestimmten Voraussetzungen oder Beschränkungen geltend gemacht werden kann oder unter bestimmten Voraussetzungen ausgeschlossen ist.

16.3. Soweit die EUVITOUR GmbH nicht als Reiseveranstalter im Sinne von § 651 a Abs. 1 BGB tätig wird, sondern lediglich Leistungen eines anderen Reiseveranstalters oder Leistungsträgers vermittelt, haftet ausschließlich dieser für etwaige Mängel der vermittelten Leistung. Die EUVITOUR GmbH selbst kann in einem solchen Fall nur für eine fehlerhafte Beratung oder für fehlerhafte Information in Anspruch genommen werden.

16.4. Der Kunde verliert Ansprüche gegen die EUVITOUR GmbH gleich aus welchem Rechtsgrund, wenn er seinen Obliegenheiten gem. Ziffer 10. bei Gepäckbeschädigungen, -verlusten und -verspätungen nicht nachkommt, es sei denn, der Kunde macht wegen Verletzung von Leben, Körper, Gesundheit oder wegen vorsätzlichen und grob fahrlässigen Verhaltens der EUVITOUR GmbH oder eines Erfüllungsgehilfen einen Schaden geltend.

17. PASS, VISA, GESUNDHEITSVORSCHRIFTEN

Sofern es der EUVITOUR GmbH möglich ist, wird der Kunde über wichtige Änderungen der in der Reiseausschreibung wiedergegebenen allgemeinen Vorschriften vor Antritt der Reise informiert. Die EUVITOUR GmbH haftet auch nicht für die rechtzeitige Erteilung und den Zugang notwendiger Visa durch die jeweilige diplomatische Vertretung, auch wenn der Reisende die EUVITOUR GmbH mit der Besorgung beauftragt hat, es sei denn, dass die EUVITOUR GmbH die Verzögerung zu vertreten hat. Der Reisende ist für die Einhaltung aller für die Durchführung der Reise wichtigen Vorschriften selbst verantwortlich. Alle Nachteile, die aus der Nichtbefolgung dieser Vorschriften erwachsen, gehen zu seinen Lasten, ausgenommen, wenn sie durch eine schuldhafte Falsch- oder Nichtinformation von der EUVITOUR GmbH bedingt sind. Die EUVITOUR GmbH steht dafür ein, den Reisenden über Bestimmungen von Pass-, Visa und Gesundheitsvorschriften, die der EUVITOUR GmbH bekannt sind oder unter Anwendung der im Verkehr erforderlichen Sorgfalt bekannt sein müssten, zu unterrichten. Die EUVITOUR GmbH hat besondere in der Person des Kunden gegebene Umstände (ausländische Staatsbürgerschaft, Doppelstaatsbürgerschaft, Passeintragungen, etc.) nur zu beachten, wenn der Kunde sie darüber ausdrücklich informiert hat, der EUVITOUR GmbH erkennbar sind oder von der EUVITOUR GmbH infolge besonderer Umstände hätten erkannt werden können. Für nicht deutsche Staatsangehörige gibt das zuständige Konsulat Auskunft. Sollten Einreisevorschriften einzelner Länder von dem Reisenden nicht eingehalten werden oder sollte ein Visum durch das Verschulden des Reisenden nicht rechtzeitig erteilt werden, sodass der Reisende deshalb an der Reise verhindert ist, kann die EUVITOUR GmbH den Reisenden mit entsprechenden Rücktrittsgebühren belasten.

18. AUSSCHLUSS VON ANSPRÜCHEN UND VERJÄHRUNG

Bei Gepäckbeschädigungen, -verlusten und -verzögerungen im Zusammenhang von Flügen richtet sich die Frist zur Anmeldung von Ansprüchen gegenüber dem Luftfrachtführer nach Ziffer 10.
Zur Entgegennahme und zur Anerkennung von Anspruchsanmeldungen sind Mitarbeiter der Leistungsträger oder der örtlichen Reiseleitung sowie Flug- und Schalterpersonal und die Reisevermittler nicht bevollmächtigt. Ansprüche wegen nicht vertragsgemäßer Erbringung der Reise hat der Reisende innerhalb eines Monats nach vertraglich vorgesehener Beendigung der Reise gegenüber der EUVITOUR GmbH geltend zu machen. Die Anspruchsanmeldung sollte aus Beweisgründen und in eigenem Interesse schriftlich erfolgen. Nach Ablauf dieser Frist kann der Reisende Ansprüche nur noch geltend machen, wenn er ohne Verschulden an der Einhaltung der Frist gehindert worden ist. Ansprüche des Reisenden verjähren entgegen der gesetzlichen Regelung des §651 g Abs.2 BGB in einem Jahr. Die Verjährung beginnt mit dem Tag, an dem die Reise dem Vertrag nach enden sollte. Hat der Reisende solche Ansprüche geltend gemacht, so ist die Verjährung bis zu dem Tag gehemmt, an dem die EUVITOUR GmbH die Ansprüche schriftlich zurückweist. Ansprüche aus Schadensersatz wegen Körperverletzung oder Tötung des Reisenden verjähren 3 Jahre nach Beendigung der Reise.

19. MITWIRKUNGSPFLICHT

Der Reisende ist verpflichtet, bei auftretenden Leistungsstörungen im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen mitzuwirken, eventuelle Schäden zu vermeiden oder gering zu halten. Der Reisende ist insbesondere verpflichtet, seine Beanstandungen unverzüglich der EUVITOUR GmbH oder der örtlichen Reiseleitung zur Kenntnis zu geben. Die EUVITOUR GmbH oder die örtliche Reiseleitung werden für Abhilfe sorgen, sofern dies möglich ist. Unterlässt es der Reisende schuldhaft, einen Mangel anzuzeigen, so tritt ein Anspruch auf Minderung nicht ein.

20. REISERÜCKTRITTSKOSTEN-VERSICHERUNG

Die EUVITOUR GmbH empfiehlt dringend den Abschluss einer Reiserücktrittskosten- sowie einer Rücktransportkostenversicherung. Diese müssen spätestens zwei Wochen nach Erhalt der Reisebestätigung abgeschlossen werden. Bei kurzfristigen Reisen muss der Abschluss am Tag der Buchung erfolgen.

21. VERSAND DER REISEUNTERLAGEN

Der Versand der Reisedokumente erfolgt per Postbrief. Reisepässe werden per Einschreiben versendet. Auf Wunsch und gegen Berechnung werden die Reisedokumente per Kurierdienst oder mit entsprechender Versicherung verschickt. Auf dem Postweg verlorene, nicht kostenlos widerbeschaffbare Dokumente, (z.B. Flugtickets) können nur gegen erneute Berechnung wiederholt ausgestellt werden. Es wird empfohlen, sofern möglich, die Reiseunterlagen persönlich abzuholen. Bitte beachten Sie hierzu auch Ziffer 16.1.

22. GERICHTSSTAND

22.1. Für sämtliche Rechtsbeziehungen zwischen dem Kunden und der EUVITOUR GmbH gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des UN-Kaufrechts. Soweit im Ausland bei der Haftung der EUVITOUR GmbH dem Grunde nach nicht deutsches Recht gilt, wird hinsichtlich der Rechtsfolgen, die die Art, den Umfang und die Höhe der Ansprüche des Kunden betreffen, bei Klage gegen die EUVITOUR GmbH ausschließlich deutsches Recht angewendet.

22.2. Der Kunde kann die EUVITOUR GmbH nur in Leipzig verklagen.

22.3. Für Klagen der EUVITOUR GmbH gegen den Kunden gilt der Wohnsitz des Kunden. Für den Fall, dass der Kunde keinen allgemeinen Gerichtsstand im Inland hat bzw. für den Fall, dass die im Klageweg in Anspruch zu nehmende Partei nach Vertragsschluss ihren Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthaltsort aus dem Geltungsbereich der für die Bundesrepublik Deutschland geltenden Zivilprozessordnung verlegt oder ihr Wohnsitz oder gewöhnlicher Aufenthalt zum Zeitpunkt der Klageerhebung nicht bekannt ist, sowie für den Fall, dass es sich bei dem Vertragspartner von der EUVITOUR GmbH um einen Vollkaufmann handelt, wird als Gerichtsstand Leipzig vereinbart.

22.4. Die vorstehenden Bestimmungen über die Rechtswahl sind nicht gültig

  • wenn sich hinsichtlich des Reisevertrages zwischen dem Kunden und der EUVITOUR GmbH aus vertraglich nicht abdingbaren Bestimmungen internationaler Abkommen etwas anderes zu Gunsten des Kunden ergibt
  • wenn hinsichtlich des Reisevertrages nicht abdingbare Bestimmungen im Mitgliedsstaat der EU, dem der Kunde angehört, für den Kunden günstiger sind als die entsprechenden deutschen Vorschriften.

22.5. Eine Aufrechnung oder die Geltendmachung eines Zurückbehaltungsrechts durch den Kunden ist nur mit anerkannten oder rechtskräftig festgestellten Gegenansprüchen zulässig.

23. DATENSCHUTZ

Alle personenbezogenen Daten, die der Reisende zur Abwicklung seiner Reise der EUVITOUR GmbH zur Verfügung stellt, sind gemäß Bundesdatenschutzgesetz gegen missbräuchliche Verwendung geschützt. Kundendaten werden nur aufgrund zwingender gesetzlicher Vorschriften weitergegeben oder wenn dies für die Durchführung der Reise benötigt wird.

24. SALVATORISCHE KLAUSEL

Sollte eine der vorstehenden Bedingungen unwirksam bzw. unzulässig sein, so hat dies keine Auswirkung auf den rechtlichen Bestand der übrigen Geschäftsbedingungen und des Reisevertrages selbst.

Copyright 2015 Euvitour

VERANSTALTER / REISEVERMITTLER:

 

EUVITOUR GmbH

Zschortauer Straße 16
04129 Leipzig – Germany


SPRECHZEITEN:

10:00 – 16:00 Uhr

Tel. (+49)341 9099 7483

Fax (+49)341 9099 7485


ONLINE

www.euvitour.com
info@euvitour.com

Euvitour GmbH

Reiseveranstalter

Zschortauerstraße 16

04129 Leipzig

Tel:  +49(0)341 90997483

Fax: +49(0)341 90997485

Öfnnungszeiten

Mo – Fr :   10:00 – 18:00

     Sa     :   11:00 – 18:00

     So     :   geschlossen

Copyright 2015 EUVITOUR

Cart Item Removed. Undo
  • No products in the cart.